Bronzedrache mt Patina

Es lässt mich nicht mehr los, in mir kreisen die Gedanken wie verrückt....ich will einen Drachen, der auf einem Sockel steht und aussieht, als sei er schon Jahrunderte alt. Am liebsten noch mit einer grünstichigen Patina....

Hier der Querschnitt, wie der Drache mal aussehen soll. Natürlich mit wahnsinnig vielen Hörnern. Möchte auch, dass er schräg zum Sockel steht....

Und jetzt Zeitungspapier drumherum, damit er 3D wird und nicht mehr so platt ist...

Aus lufttrocknender Modelliermasse habe ich unendlich viele Hörner, von groß bis klein geformt.

Das gelbe sind solche Putzlappen von der Rolle, is net gerade perfekt - da sie so kleine Löcher haben, die man beim drüberpinseln gerade DANN besonders sieht....!! Aber um dem Ganzen einen Halt zu geben, damit es stabiler wird, sind diese gelben Putzlappen jedenfalls günstiger als immer Stoff dafür zu verwenden. Also wenn ich etwas nur "skizzieren" möchte, benutze ich diese Lappen, wenn etwas dann fertig ist, benutze ich Clothmache.

Zum feineren Modellieren und den Ansatz der Hörner zu kaschieren, benutze ich das Papermacheclay.

Aber leider hat der Drache einen Megaeierkopf......bin unzufrieden....aber das ist das Tolle an Papermache....bewaffnet mit einem guten Küchenmesser operiere ich seinen Kopf kleiner!

Aber seine Schnauze ist mir gelungen, die ist zum Knutschen perfekt.

Hier sind alle Hörner positioniert. Die Brust mit Clothmache verschönert, jetzt nur noch die feineren Arbeiten und der Drache ist fertig, zunächst....

Was fehlt ist der Sockel und da beginnen die Probleme...

So steht er auf dem Sockel, ich habe mich gefreut wie ein Honigkuchenpferd....doch am nächsten Morgen lag sein Köpfchen auf dem Tisch!

Den Möbelfuß habe ich in dem Schuhkarton einbetoniert, hier ist alles gut fest, ABER er hat keinen guten Halt am Drachen selbst.....

Dann habe ich alles Mögliche ausprobiert,.....noch Verstärkung aus Holz zugesägt, mit Draht innen

vernetzt. Gefühlt literweise Epoxykleber verwendet, mit Epoxymodelliermasse Verankerungen hergestellt......das Schwierige ist auch, dass er im richtigen Winkel steht. Es gibt bestimmt einfachere Wege aber ich habe leider kein so'n Laser-Winkel-Super-Handwerker-Werkzeug......

Mit meinem Mann, viel Mühe, Schweiß und auch Tränen (aus Wut aber auch aus Verzweiflung) steht er jetzt endlich sicher und im richtigen Winkel!

Man lernt!!! Wenn Sockel, dann erst Sockel bauen und darauf den Drachen basteln! Wäre so viel einfacher gewesen!! 🙄

Dann den "Jahrhunderte alt mit Patina" - Look zaubern.

Erst ein paar Schichten Metallic-Kupfer draufsprühen. Habe mich für's sprühen entschieden, da es leichter ist so zwischen allen Hörnern hinzukommen....Nun das Aufregende......das Oxidationsmittel draufgeben, man soll es pinseln aber ich nehme lieber ein Schwämmchen und tupfe es beliebig auf....

Dann gedultiges Warten.....was passiert?

Habe an manchen Stellen nochmals getupft, an anderen nochmals Kupferfarbe drüber.....bis mir es rundherum gefällt!!

Fertig!! 😊😁

Is wie Kinderkriegen...man stöhnt, heult und flucht.....hält man dann den fertigen Drachen im Arm....ist alles vergessen!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0