Das Eismonster Wampa

Es reizt mich Hörner aus Resin zu machen, am liebsten noch welche die bei Dunkelheit leuchten können. 

Also dachte ich mir, ich mache erstmal was kleines, ein Eismonster, ein WAMPA!!!!

Ich habe noch lauter "Restlen" aus vorherigen Projekten, lauter Stücke aus vorherigen Pappmachekugeln. Diese will ich diesmal verwenden, denn ich habe leider nicht so viel Platz um alles aufheben zu können, wegwerfen will ich es auch nicht....

Diesmal nehme ich so eine wunderschöne Baumscheibe als Trophäenblatt. Sie sieht sehr schwer und massiv aus, ist aber aus sehr leichtem Holz.

Erstmal Zähne aus nachtleuchtendem Fimo geformt, die zu einem Wampa passen könnten...

Einen Ober- und Unterkiefer aus meinen Restlen bestimmt, diesen damit bestückt und auf die Holzscheibe befestigt. Etwas schwierig wird es nun aus den Restlen einen Kopf zu formen. Zum Glück ist Pappmache geduldig und man kann es immer wieder verändern und experimentieren.

Das was mich am meisten reizt an diesem Monster sind natürlich die Hörner!!! Ich will unbedingt mal Hörner aus Resin gießen, unbedingt mal zwei gleiche Hörner haben und unbedingt mal eine Silikonform basteln!!!

Somit habe ich mir über Ebay "Monster-Clay" besorgt, das ist Knete die nicht trocknet und man immerwieder verwenden kann. Jaaaa, sowas gibt es auch im Bastelladen hier... aaaaber ich habe diese hier schon ausprobiert und obwohl ich "weich"  genommen habe, war ich nicht wirklich begeistert. Hab wohl nicht so viel Kraft in meinen Fingern....

Alle die ich auf Instagram beobachte und verfolge benutzen hauptsächlich Monster-Clay. Dann will ich das auch testen!!

Muss sagen, (weiß nicht ob es Einbildung war),  aber ich finde dieses Monster-Clay echt gut. 

 

Habe mir ein Horn geformt mit dem ich richtig  zufrieden bin. Es sollte geringelt sein und Struktur haben


Tja, aber jetzt....wie eine Form bauen? Mit was? Am liebsten wäre mir Silikon aber das ist halt echt teuer....

So habe ich mir Alginat besorgt, ist nicht so teuer und damit habe ich mir mal Hände für Halloween bzw als Visitenkartenhalter gemacht.....

Sieht doch echt geil aus? Oder? Echt klasse! Man sieht jede Falte von der Hand, echt gruselig, wie echt!!!

Jetzt mein Reinfall.....

Habe einen Messbecher benutzt, diesen mit einer Plastiktüte ausgekleidet. Das Alginat hineingegossen und mein Horn hineingehoben (daher der Draht, daran habe ich es festgehalten).

Das Alginat wird recht schnell hart, zu Sicherheit etwas länger gewartet....

Erstes Bild: Das Horn, ein Becher mit dem Alginatpulver, ein Becher mit Wasser und mein vorbereiteter Messbecher mit Tüte....

Zweites Bild: da steckt mein Knethorn drin und ich warte bis es richtig hart ist

Drittes Bild: war nicht leicht das Horn da wieder herauszubekommen...dafür war der Draht zu schwach und beim Ziehen habe ich eher den Draht aus dem Horn gezogen aber nicht das Horn aus dem Alginat...musste schlußendlich leider doch die Form aufschneiden und somit mein Horn vorsichtig herausziehen

Mit Superklebeband habe ich die Form wieder zusammengeklebt. Resin rein, ab und an etwas an die Form klopfen wegen den Blubberbläschen...

waaaaarten......

Also, für eine Form echt gut aber ich wollte die Form für weitere Hörner nutzen und dafür war es echt nix!!

Das Alginat ist zu leicht brüchig, so 


vorsichtig wie man nur arbeiten könnte, ich habe es nicht geschafft das Horn so vorsichtig herauszuziehen ohne das die Alginatform kaputt geht.....

Und es blieb auch noch Alginatstückchen (zwar nur Ministückchen) am Horn kleben....

also nochmal Resin gießen kann ich damit echt vergessen....schade....

Das Horn selbst ist toll, noch ein wenig säubern und für ein Einhorn wäre es perfekt.

Aber wie man auf meinen Vorschau-Bild sieht....ich habe es geschafft zwei gleiche Hörner aus Resin zu schaffen!!! 

Das verrate ich später, wie ich das geschafft habe, es ist Ostermontag und wir gehen jetzt Verwandtschaft besuchen....

Dir auch noch ein fröhliches Restostern!!!


11. Mai 2019

Mich hat es schon länger gereizt mal etwas mit 2-Komponenten-Silikon auszuprobieren...

So, da es leider mit dem Alginat nicht so perfekt geklappt hat, habe ich mir dieses Silikon besorgt...

Wie man sieht, habe ich mit Pappe und einem speziellem Karton namens Kapa mir eine Form gebastelt. Mit Panzertape, glaube so nennt man das..., gut verschlossen. Das Horn mit Heißkleber unten hineingeklebt, so daß die Hornspitze nach oben schaut. Dann wird's aufregend, das Silikon 1:1 zusammen mischen und hineingießen. Natürlich hatte ich zuerst zu wenig! Also mehr mischen, aber kein Problem das neue Silikon verbindet sich mit dem vorherigen Silikon einmalig! Besser als das Alginat, da hatte ich so ein ähnliches Problem...

Wenn es getrocknet ist, geht recht schnell aber ich habe es zur Sicherheit zwei Tage einfach mal stehen lassen.

Die Kartonform konnte ich supereinfach entfernen. Einmal den Klotz umdrehen und man sieht das Horn!!

Mit einem scharfen Messer habe ich vorsichtig einen Schnitt in die Silikonform geschnitten, damit ich die Form etwas auseinander halten kann. So habe ich das Knethorn herausbekommen. Was ich nicht verstanden habe, warum ist mein Knethorn jetzt so schleimig und klebrig außen? Als ob da das Silikon nicht getrocknet wäre...!?! Sehr seltsam. Wollte ja eigentlich mein MonsterClay noch weiterbenutzten können....

Jetzt das Resingießen:

Einfach mit dem Panzertape die Schnittkante wieder gut zukleben und einfach Resin eingießen....

Dann habe ich natürlich wieder einige Tage gewartet, damit das Resin wirklich trocken ist.

Habe das Panzertape entfernt und ganz locker das Resinhorn aus der Form nehmen können. Dann wieder verschließen und erneut Resin eingießen....

Mit Papermacheclay habe ich dem Wampa ein paar Gesichtszüge gezaubert. Das Clay wollte sich mit dem Resinhorn nicht gut verbinden daher habe ich nur Hornansätze geformt und wenn alles trocken ist klebe ich die Resinhörner dran...

Nun, ich habe hin und her überlegt....soll ich mehr Clay benutzen und wie bei dem Fuchs oder bei der Hyäne einfach Härchen in die Masse einritzen? Ok, die Hyäne hat ja wenigstens ihre Wuschelhaare oben. Oder versuche ich den kompletten Wampa in Kunstplüsch zu verhüllen? 

Habe beschlossen ihn komplett strubbelig zu machen! Jetzt warte ich bis mein Kunstplüsch mich erreicht und dann versuche ich mein Glück!


23. Mai 2019

Kunstplüsch da und es kann los gehen!

Es wird echt haarig! Überall fliegen Fusseln durch die Gegend....

Es ist eigentlich leichter als gedacht ihn in dieses Plüsch einzuhüllen. 

Dann noch die Hörnchen....

Ich hoffe ich werde den Star War Fans gerecht, wenn ich sage, daß ist ein Wampa...

Habe mir viele Bilder im Netz angeschaut. Am besten hat mir der Wampa gefallen mit den dreckigen Zähnen und der großen krummen Nase. Das hat er jetzt auch bekommen. Seine Nase find ich absolut genial. 

Er schaut echt grimmig drein...aber böse find ich ihn nicht. Du etwa?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0